Wildarten aus unserer Region

Schwarzwild
Schwein gehabt! Das Wildschwein gilt als Vorfahr unseres Hausschweins. Seit Urzeiten wird es in Europa gejagt und verzehrt. Wildschweine sind äußerst anpassungsfähige Allesfresser. Das männliche Tier ist der Keiler, das Weibchen die Bache und die Jungen heißen Frischlinge. Ausgewachsene Tiere können bis zu 180 cm lang werden. Ihr Gewicht kann bis zu 150 Kilogramm betragen.

Rotwild
Zwölfender? Der Rothirsch ist das größte frei lebende Tier Mitteleuropas. Der Harz ist ein willkommener Naturraum für Rothirsche. Männliche Rothirsche werden nach der Endzahl ihrer Geweihstangen benannt (zum Beispiel „Zwölfender“). Junge männliche Rothirsche, deren Geweih noch keine Verästelung aufweist, heißen Spießer. Das weibliche Tier ist die Hirschkuh, das Junge wird Kalb genannt. Ausgewachsene Tiere können bis zu zwei Meter lang werden. Sie bringen je nach Geschlecht 50 bis 150 Kilogramm auf die Waage.

Rehwild
Kein Bock? Das Reh ist im mitteleuropäischen Raum der häufigste Vertreter der Hirsche. Oft sind diese scheuen Tiere an Waldrändern und auf Feldern beim Äsen zu beobachten. Das männliche Tier ist der Bock, das weibliche die Ricke und das Jungtier wird Kitz genannt. Böcke tragen ein Gehörn, das jährlich abfällt und entsprechend nachwächst. Ausgewachsene Rehe erreichen eine Schulterhöhe von bis zu 90 cm. Sie wiegen bis zu 22 Kilogramm.

Damwild
Die ganze Schaufel voll! Der Damhirsch ist vor allem in Mittel- und Südeuropa beheimatet. Er ist sehr gut am charakteristischen Schaufelgeweih der männlichen Tiere zu erkennen. Damwild ist deutlich größer als ein Reh, aber sehr viel leichter als ein Rothirsch. Das Tier ist weniger scheu als ein Reh und sehr genügsam. Ein Damhirsch kann bis zu 105 cm Schulterhöhe erreichen; er bringt bis zu 80 Kilogramm auf die Waage.

Mufflon
Wollige Wilde. Einige Unterarten des Wildschafes werden als Mufflon zusammengefasst. Das Mufflon ist der Vorfahr unseres Hausschafes – vor etwa 10.000 Jahren wurde es wegen seiner Wolle und seines Fleisches domestiziert. Weibliche Tiere und Lämmer bilden Herden von bis zu 100 Tieren. Die Widder stoßen nur zur Paarungszeit zu den Herden. Die Tiere (Widder, Schafe und Lamm) können bis zu 90 cm groß werden.